Bundeskanzler Kurz: Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden bis 13. April verlängert

“Wir tun das Richtige. Die Maßnahmen wirken, aber: Wir müssen durchhalten.”

Foto: BKA

Die von der Bundesregierung erlassenen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus werden bis inklusive Ostermontag, 13. April 2020, verlängert. Das hat Bundeskanzler Sebastian Kurz in einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober, Innenminister Karl Nehammer und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck bekanntgegeben.

“Wir wissen, dass es im Moment sehr viel Unsicherheit in unserem Land gibt. Viele Menschen stellen sich die Frage, wie es weitergeht und ob die gesetzten Maßnahmen wirken. Ich kann Ihnen heute eine klare Antwort geben: Wir tun das Richtige. Alle Expertinnen und Experten bestätigen uns in den Maßnahmen, die wir setzen. Die Maßnahmen wirken, aber wir müssen durchhalten. Daher werden diese in Absprache mit den Landeshauptleuten bis 13. April verlängert”, betonte der Bundeskanzler. Auch wenn man in die Regionen Europas blicke, würden mehr und mehr Staaten die österreichischen Schritte übernehmen und ähnliche setzen.

Dank an Bevölkerung: “Jeder, der die Maßnahmen mitträgt, ist ein Lebensretter”

“Die Zahlen sprechen hier eine eindeutige Sprache: Wir haben in dieser Woche an den österreichischen Schulen nur noch weniger als 5 Prozent der Schülerinnen und Schüler in Betreuung. Auch der öffentliche Verkehr ist massiv reduziert worden. Die Faktenlage ist eine eindeutige: Wir schaffen das, was wir uns vorgenommen haben, nämlich weniger soziale Kontakte und dadurch eine Reduktion der Ansteckungen.” Er sei sich “vollkommen bewusst”, so Sebastian Kurz, dass der Weg viele Entbehrungen mit sich bringe, dass er viel an Verzicht bedeute und nicht einfach sei.

Der Bundeskanzler dankte der Bevölkerung für die Art und Weise, wie die Maßnahmen mitgetragen werden. Er sprach seinen Dank auch jenen Menschen aus, “die einen großen Beitrag dazu leisten, dass die Wirtschaft auf einem Minimalbetrieb” weiterlaufe. Die Bundesregierung sei zutiefst beeindruckt vom Zusammenhalt der Menschen und von dem Beitrag, den die Österreicherinnen und Österreicher derzeit leisten.

“Meine große Bitte an Sie: Halten Sie durch. Wir dürfen nicht nachlassen. Wir müssen die Maßnahmen, die wir gesetzt haben, weiter fortsetzen. Die Verlängerung bis 13. April ist eine massive Herausforderung für uns alle, das ist ein Marathon, aber: Jeder, der die Maßnahmen mitträgt, ist ein Lebensretter, schützt sich selbst und seine Familie und leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Bevölkerung”, bekräftigte Bundeskanzler Kurz.

(bundeskanzleramt.at)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *