Weltweite Wirtschaftskampagne ReFocus Austria wird fortgesetzt

Außenminister Alexander Schallenberg und Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher blickten am 8. September 2022, im Rahmen der diesjährigen Botschafter:innenkonferenz des Außenministeriums auf das erste Erfolgsjahr der weltweit umgesetzten Wirtschaftsinitiative ReFocus Austria zurück. Mehr als 300 maßgeschneiderte Veranstaltungen in über 80 Ländern organisierten die über 100 österreichischen Vertretungsbehörden als Team Austria gemeinsam mit dem Arbeits- und Wirtschaftsministerium und weiteren Bundesministerien, der Außenwirtschaft Austria der Wirtschaftskammer Österreich und der Österreich Werbung seit ihrem Launch im September 2021. Die Kampagne zur Stärkung der österreichischen Exportwirtschaft wird nun fortgesetzt.

Der Erfolg der Initiative zeigt, dass im Rahmen von ReFocus mehr als 2.200 Exportunternehmen und deren Niederlassungen unterstützt werden konnten. Dieses Momentum wollen wir aufrechterhalten. Die wirtschaftsdiplomatische Initiative ReFocus Austria wird daher fortgesetzt. So wird das Außenministerium als Türöffner, Vernetzer und Fürsprecher auch weiter seinen Beitrag leisten, unseren Wohlstand auszubauen, die Stärke Österreichs als Wirtschaftsstandort aufrecht zu erhalten sowie unseren Arbeitsmarkt langfristig abzusichern,

so Außenminister Alexander Schallenberg bei der Jahresbilanz von ReFocus Austria.

ReFocus Austria nahm seinen Ursprung als zentraler Bestandteil des Comeback Plans der Bundesregierung zum wirtschaftlichen Wiederaufbau während und nach der Pandemie. Die weltweiten Auswirkungen des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine und damit einhergehend das Wegbrechen traditioneller Märkte fordern neuerlich die wirtschaftliche Krisenfestigkeit Österreichs, die strategische Vorausschau und die gesellschaftliche Resilienz heraus. Teuerung, Energiekrise und Lieferkettenausfälle führen zu massiven Verschiebungen mit spürbaren Auswirkungen auf Alltag und Arbeitsmarkt.

Österreich ist ein exportorientiertes Land und exportiert jährlich Waren im dreistelligen Milliardenbereich. Die Pandemie und die globale Rezession sorgten für einen starken Einbruch des Welthandels. Der österreichische Außenhandel hat sich von diesem Einbruch schnell erholt und liegt nun wieder deutlich über dem Vorkrisenniveau. Eine aktive Handelspolitik und die Anstrengungen rund um ReFocus sorgen dafür, dass österreichische Unternehmen mit ihren Produkten weltweit bekannt werden. Diese internationalen Handelsbeziehungen sichern in Österreich hunderttausende Arbeitsplätze und stärken die heimische Unternehmenslandschaft,

unterstrich Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher.

Der Einsatz des Team Austria stieß im vergangenen Jahr bei österreichischen Unternehmen auf großen Anklang, wie der CSO von Rosenbauer, Andreas Zeller, und die Geschäftsführerin von Starlinger, Angelika Huemer, bei der ReFocus Austria Jahresbilanz bestätigten. Bei einer Podiumsdiskussion mit Außenminister Alexander Schallenberg und Arbeits- und Wirtschaftsminister Martin Kocher berichteten die Führungskräfte der beiden österreichischen Topunternehmen von ihren Erfahrungen mit ReFocus Austria und wie das Außenministerium österreichischen Unternehmen im Ausland zur Seite steht. Dabei erwähnten die Unternehmerin und der Unternehmer die Unterstützung der österreichischen Botschaften insbesondere bei der Beschaffung von Visa für Fachkräfte. Darüber hinaus sind bei Geschäften im staats- und regierungsnahen Bereich die Kontakte österreichischer Botschafterinnen und Botschafter zur politischen Führungsebene essentiell. Auch von der weltweiten Rückholaktion am Anfang der Pandemie profitieren Unternehmen mit österreichischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Ausland.

Durch strategische Besuchsdiplomatie mit Wirtschaftsdelegationen, Vernetzungstreffen, Firmenbesichtigungen oder Treffen mit lokalen Entscheidungsträgern präsentiert ReFocus Austria Österreich im Ausland als attraktiven Wirtschaftsstandort und Tourismusdestination und bewirbt die Expertise heimischer Spitzenunternehmen. Der Schwerpunkt der ReFocus Austria-Veranstaltungen und Aktivitäten liegt auf sieben Zukunftsfeldern: erneuerbare Energien, E-Mobilität, Nachhaltigkeit, digitale Transformation, Infrastruktur, Urban Technology und Tourismus. Das Team Austria wird ReFocus Austria weiterhin einsetzen, um der österreichischen Wirtschaft weltweit Türen zu öffnen und ihren Interessen Gehör zu verschaffen.

(BMIEA)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *