S.E. Hamad Alkaabi, Botschafter der VAE: Die Expo 2020 Dubai brachte 192 Länder mit 20 Millionen Besuchern zusammen (D & ENG)

Seit die erste Weltausstellung 1851 im Londoner Hyde Park unter dem Motto “Great Exhibition of the Works of Industry of All Nations” stattfand, zieht die EXPO alle fünf Jahre die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich.

So wurde die Weltausstellung, die auch als “Exposition Universelle Internationale”, “Exposition Mondiale” (Expo) oder “World’s Fair” bekannt ist, nach 170 Jahren in verschiedenen Städten auf der ganzen Welt, nach einer einjährigen Verzögerung aufgrund der Corona-Virus-Pandemie, im Oktober vergangenen Jahres diesmal in Dubai eröffnet.

Die EXPO 2020 Dubai schrieb aus mehreren Gründen Geschichte. Ein Grund dafür ist, dass die EXPO 2020 das erste Mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten stattfand und somit wurde das erste Mal in der Geschichte die Durchführung einer so großen und wichtigen internationalen Veranstaltung im Nahen Osten organisiert.

Die Liste der “erstmals in der Geschichte der EXPO” endet hier aber nicht.

Mehr als 190 Länder nehmen an der Expo 2020 Dubai teil, und zum ersten Mal in der Geschichte der Weltausstellung hat jedes Land seinen eigenen Pavillon, um seine Kultur zu präsentieren und die Einzigartigkeit jedes Landes dazustellen.

Mitte März verzeichnete die EXPO 2020 Dubai einen Rekord von 20 Millionen Besuchern, und die Zahl der virtuellen Besuche betrug damals 145 Millionen.

Knapp vor Ende der EXPO 2020 Dubai sprachen wir für das Magazin Diplomacy and Commerce Austria mit S.E. Hamad Alkaabi, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in der Republik Österreich, über die ersten Eckdaten der EXPO 2020 in Dubai, über die Kernenergie und ob sie in der Zukunft eine akzeptablere Energiequelle sein könnte, sowie ein aktuelles Thema, an dem wir in diesem Interview nicht vorbeikommen können – den Ukraine-Russland-Konflikt.

Am 15. März empfing Bundespräsident Alexander Van der Bellen S.E. Hamad Ali Mohammed Subaih Alkaabi, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, in der Präsidentschaftskanzlei und nahm sein Beglaubigungsschreiben entgegen / Foto: Carina Karlovits und Peter Lechner/HBF

Sehr geehrter Botschafter Alkaabi, die EXPO 2020 in Dubai geht bald zu Ende. Viele bisherigen Rekorde wurden gebrochen. Es ist noch zu früh, um ein Resümee der Weltausstellung zu ziehen, aber können Sie uns sagen, was die aktuellen Eckdaten der EXPO 2020 sind?

Am 27. November 2013 malte ein Feuerwerk dem Himmel bunt vom höchsten Gebäude der Welt, dem Burj Khalifa, als Tausende in den Vereinigten Arabischen Emiraten den Gewinn der Veranstaltung der Weltausstellung 2020 feierten. Zu dieser Zeit gab es auf dem Gelände nichts als Sand und einen einsamen Ghaf-Baum. Man könnte fast meinen, es sei eine Illusion, als nur wenige Monate später eine ganze Welt aus der Wüste aufzusteigen begann. Alles auf dem 4,38 Quadratkilometer großen Gelände ist mit Voraussicht und einem zukünftigen Zweck gebaut. Aber es war nicht nur die Expo 2020 Dubai, die im Entstehen war – es wurden auch Hotels, Autobahnen, Straßen und eine neue U-Bahn-Linienerweiterung, die während der Stoßzeiten 29.000 Menschen pro Stunde transportieren kann, gebaut, um die VAE darauf vorzubereiteten, die Welt willkommen zu heißen.

Nach einer einjährigen Verschiebung aufgrund der globalen Pandemie öffneten sich die Türen am 1. Oktober 2021 in einer sicheren Umgebung. Zeitgleich mit dem 50. Jahrestag der VAE im Jahr 2021 haben Innovationen weitere 50 Jahre zielgerichteten Fortschritts in Gang gesetzt. Ziel ist es, die Entwicklung der VAE zu beschleunigen und sie zu einem umfassenden Zentrum in allen Sektoren zu machen und ihren Status als ideales Ziel für Talente und Investoren zu etablieren, das mehrere Schlüsselsektoren abdeckt wie: Wirtschaft, Unternehmergeist, erweiterte Kenntnisse, digitale Wirtschaft, Raumfahrt und fortgeschrittene Technologien. Die Expo 2020 will eine der nachhaltigsten Weltausstellungen aller Zeiten werden – ein Beispiel für Innovation im Vorgang, von ihrer hochmodernen nachhaltigen Architektur bis hin zu Sensoren, die die Energieeffizienz überwachen.

Die Expo 2020 ist einer der technologisch am stärksten vernetzten Standorte der Welt, eine Stadt der Zukunft, die von hochmodernen Innovationen und von 464 Megawatt erneuerbarer Energie aus dem Solarpark Mohammed Bin Rashid Al Maktoum angetrieben wird. Es ist der größte Einzelstandort-Solarpark der Welt. Der Park beherbergt auch die erste grüne Wasserstoffanlage im industriellen Maßstab in der Region Naher Osten und Nordafrika, die Brennstoffzellenfahrzeuge auf der Expo antreibt. Der scheibenförmige Nachhaltigkeitspavillon ist komplett mit Solarenergie betrieben. Sogenannte E-Bäume folgen mit jeweils durchschnittlich 120 rotierenden Solarmodulen, die der Sonne von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.

Das Expo-Gelände ist ein dynamischer Ort mit Klängen, Rhythmen und einem ständig wechselnden Unterhaltungsprogramm, von Musik, Tanz und Kunst bis hin zu inspirierender Poesie und aufschlussreichen Gesprächen. Mit bis zu 60 Live-Events jeden Tag ist es ein 182-tägiges Fest für die Sinne mit einer Reihe international gefeierter Namen. Rund 70 % der Gesamtbesucher der Veranstaltung kommen von außerhalb der VAE. Die Dubai Expo schafft außerdem rund 277.149 Arbeitsplätze. Die meisten dieser Jobs sind in der Reise- und Tourismusbranche angesiedelt. Mehr als 30.000 Freiwillige haben sich ebenfalls angemeldet, um bei der Expo 2020 zu helfen. Emiratis machen 61 Prozent aller 18- bis 24-Jährigen in der Belegschaft aus.

Unsere Türen werden nie wirklich schließen. Wir werden weiterhin Köpfe verbinden und gemeinsam die Zukunft gestalten, und selbst nachdem die Auststeller verschwunden sind, wird Ihre Erfahrung für immer bleiben. Der physische Standort wird sich in District 2020 verwandeln, eine globale Modellgemeinde für die Zukunft und Heimat von erstklassigen Innovations-, Bildungs-, Kultur- und Unterhaltungseinrichtungen. Die Verbindungen, die wir alle knüpfen, unsere Hoffnungen und Bestrebungen und die Gelegenheit, die Innovation, Ideen, Kulturen und Traditionen von 192 teilnehmenden Ländern zu erleben, werden dazu beitragen, eine bessere Zukunft für die gesamte Menschheit aufzubauen. Das ist unser Vermächtnis.

 

DUBAI, MARCH 03 2021: General view of Dubai Exhibition Center at Expo 2020 Dubai site (Photo by Suneesh SudhakaranExpo 2020 Dubai)

Knapp vor Ende der EXPO 2020 Dubai verzeichnete die EXPO 2020 Dubai einen Rekord von 20 Millionen Besuchern. Was bedeutet die EXPO 2020 Dubai für die VAE und wie sehr beeinflusste sie den bereits entwickelten Tourismus der Emirate?

Mitten in dieser Pandemie ist es bemerkenswert, dass 20 Millionen Besucher zur Expo kamen (Stand 19. März), in ein Land mit rund 10 Millionen Einwohnern. Das ist spannend und etwas besonders. Die Regierung der VAE vereint die Welt an einem Ort und treibt die Erholung des globalen Tourismus nach der Pandemie weiterhin auf sichere Weise voran. Die Expo 2020 Dubai ist das einzige globale Treffen dieser Größe und kulturellen Vielfalt seit Beginn der COVID-19-Pandemie. Wir folgen weiterhin den Leitlinien der führenden wissenschaftlichen und medizinischen Experten und passen unsere Maßnahmen entsprechend unserem Engagement für ein außergewöhnliches Erlebnis an. Diese erweiterte Maßnahme ist verantwortungsbewusst, agil und notwendig. Die Expo 2020 ist ein Symbol menschlicher Solidarität, die sich in schwierigen Zeiten miteinander verbindet, aber auch anerkennt, dass wir durch Zusammenarbeit und Wissensaustausch globale Herausforderungen bewältigen können.

Die Expo 2020 steigert die Attraktivität der VAE als erstklassiges Reiseziel nicht nur für Touristen, sondern auch für ausländische Fachkräfte, insbesondere für die Bauindustrie. Von der Regierung geleitete Projekte haben erheblich zugenommen. Intelligente Städte, verbesserte Infrastruktur, Transformation des Immobiliensektors zum Besseren. Die Immobilienverkaufs- und Mietpreise sind bereits in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 gestiegen, was hauptsächlich auf eine gestiegene Nachfrage von Bewohnern, Investoren und Besuchern zurückzuführen ist. Andere Branchen, von denen erwartet wird, dass sie dank der Dubai Expo 2020 auf die nächste Stufe steigen, sind Konferenzen und Ausstellungen, Transport, Kommunikation, Lagerung und natürlich das Gastgewerbe.

District 2020, das Expo-Gelände, ist bereit ein wichtiger Hotspot für Wirtschaftswachstum zu werden. Es wird künftig zum Herzstück für Tourismus und Ausstellungen. Die Dubai Expo 2020 wird die Stadt zu einem der attraktivsten Orte zum Besuchen und Leben machen und die allgemeine Attraktivität des Landes steigern. Obwohl die Veranstaltung selbst nur sechs Monate dauert, wird sie sich weiterhin positiv auf den Weg Dubais und der VAE zum Aufbau einer wissensbasierten Zukunftswirtschaft auswirken, indem sie fortschrittliche Technologien in allen Entwicklungssektoren einsetzt und einen integrativen wissenschaftlichen und intellektuellen Austausch schafft. Die VAE werden weiterhin ihre Rolle behalten, die Wissensbewegung der arabischen Welt voranzutreiben, um den Menschen und Gesellschaften der Region zu dienen.

Nachhaltigkeit weist einen Weg für die COP28, wenn die VAE die Welt im Jahr 2023 willkommen heißen werden. Die Expo 2020 Dubai bietet eine Gelegenheit für das Zusammentreffen von globalem Fachwissen, um einen konstruktiven Dialog anzuregen und Bemühungen zur Umsetzung innovativer Lösungen voranzutreiben. Die VAE, geleitet von der Vision von Präsident Seiner Hoheit Scheich Khalifa bin Zayed Al Nahyan, waren und sind eines der Pionierländer in den Bereichen Klimaschutz, Energieumwandlung und Einführung erneuerbarer Energien als Lösung für Umweltprobleme und ihre Auswirkungen auf das Leben der Menschen und die Gesundheit des Planeten. Die VAE haben dieses Engagement weiterhin zum Ausdruck gebracht, indem sie eine Gruppe der weltweit größten und innovativsten Projekte für saubere Energie entwickelt haben. Diese Bemühungen gipfelten in der Einführung der strategischen Initiative Net Zero by 2050, die unser Engagement für eine emissionsfreie Zukunft widerspiegelt.

 

Botschafter Alkaabi begrüßte S.E. Rafael Mariano Grossi, Generaldirektor der IAEO, auf der EXPO in Dubai

Die Emirate erhalten von allen Seiten Lob für die Organisation der EXPO 2020 Dubai, insbesondere unter den erschwerten Bedingungen der Covid-Pandemie. Verfügen Sie über Daten darüber, wie viele Menschen an der Realisation der Weltausstellung in Dubai beteiligt waren?

Viele! Das Expo 2020 Dubai Bureau und das Höchste Komitee der Dubai Expo 2020 brachten 192 Länder zusammen, indem sie sie gemäß ihrer gemeinsamen Themen nebeneinander stellten, Verbindungen zwischen ihnen herstellten, und mit dem großen Besucheraufkommen unser Bestreben die Gemeinsamkeiten zwischen Menschen und Gemeinschaften und Kulturen aus aller Welt hervorhoben.

Mehr als 22.000 Unternehmen hatten sich registriert, davon mehr als 16.000 kleine und mittlere Unternehmen. Die Expo 2020 bietet Unternehmen und Entrepreneure aus der ganzen Welt Geschäftsbeziehungen und Integration. 370 Vertreter aus Ländern, internationale Organisationen, wichtige Interessenvertretern in Dubai und unseren Partnerschaften spielen eine entscheidende Rolle bei der Durchführung einer erfolgreichen Weltausstellung.

200.000 Arbeiter aus der ganzen Welt kamen zusammen, um den Expo-Traum zu verwirklichen. Zu Spitzenzeiten waren auf dem Gelände der Expo 2020 in Dubai etwa 44.000 Bauarbeiter an mehr als 100 Projekten beteiligt. Die Bauarbeiter und Mitarbeiter der Expo 2020 stammen aus 71 Nationen. Wir sind auch sehr stolz, viele Freiwillige zu sehen. 30.000 Staatsangehörige und Expatriates der VAE wurden von mehr als 180.000 Bewerbern aus über 135 verschiedenen Nationalitäten eingestellt, was die wahre Vielfalt der VAE repräsentiert.

Wir danken allen, die keine Zeit und Mühe gescheut haben, unserer Gesellschaft zu dienen und die Renaissance unseres Landes voranzutreiben. Ihr Engagement und ihre Arbeit war ein wesentlicher Bestandteil der Schaffung dieses historischen Ereignisses, der umfassendsten Weltausstellung aller Zeiten. Dank dieser Bemühungen ist der Planet in der Lage, in einer Zeit, in der internationale Zusammenarbeit am dringendsten benötigt wird, in den „Majilis“ der Welt zusammenzukommen, mit dem gemeinsamen Ziel, eine bessere Zukunft für uns und für zukünftige Generationen zu erreichen.

Generaldirektor der IAEO, S.E. Rafael Mariano Grossi, und S.E. Hamad Alkaabi, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate während des Rundgangs auf der EXPO 2020
I.E. Ghada Waly, Generaldirektorin/Exekutivdirektorin des Büros der Vereinten Nationen in Wien/Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNDOC)

Ist Ihnen bekannt wie viel die Organisation der EXPO 2020 Dubai das Land gekostet hat, und wissen Sie, ob die Einnahmen die Kosten decken?

Die Veranstaltung kostete nach achtjähriger Planung rund 6,8 Milliarden US-Dollar. Die Investition bestand nicht darin, eine Expo zu bauen, sondern eine neue Stadt der Zukunft zu haben. Das 438 Hektar große Gelände ist sehr gut angebunden und voll mit neuen Technologien, die der Wirtschaft mehr Wert bringen können. Wir haben für 2030 geplant. Wir nutzen das Expo-Gelände als Startrampe für die Technologiebranche und unterstützen KMU, also sind die VAE für jeden, der daran teilnehmen möchte, der perfekte Ort dafür. Die Expo ist über die Visionen hinaus gebaut, um eine sauberere, gesündere und sicherere Welt zu schaffen und ein Tor zu Schwellenländern zu sein.

Ein Portfolio von Projekten wurde abgeschlossen, die das Wirtschaftswachstum des Landes weiter unterstützen. Dazu gehören die Fertigstellung der Route 2020 der Dubai Metro, die sieben Bahnhöfe mit 50 Zügen verbindet, der Bau von Straßen mit einer Länge von 138 Fahrspurkilometern, darunter neun Überführungen, und die Fertigstellung von Plänen, wie 200 öffentliche Busse von 18 Busbahnhöfen in den Vereinigten Arabischen Emiraten am besten verwaltet werden können, während der Messe. Weitere Aufgaben waren die Organisation von 15.000 Taxis und Limousinen, die Verwaltung von 30.000 Parkplätzen auf dem Expo-Gelände und der Einsatz modernster Technologie und künstlicher Intelligenz zur Steuerung des Verkehrsflusses.

Eine weitere wichtige Aufgabe in Vorbereitung auf die Expo 2020 war die Erhöhung der Hotelanzahl. Deira Inseln, vier künstliche Inseln mit einer Gesamtfläche von 3 Hektar, wurden mit modernen Hotels, Liegeplätzen, Einkaufszentren und Geschäftszentren gebaut. Außerdem wurde für die Expo, Aladdin City, ein Hotel-Einkaufskomplex zum Thema der Legenden von Aladdin und Sinbad fertiggestellt, mit klimatisierten Brücken und beweglichen Böden, die alle Einfahrten und Türme verbinden. Nach dem Ende der Hauptveranstaltung wird das Expo-Gelände weiterhin Besucher anziehen, und es wird viele neue Projekte geben, die Anlass geben, die VAE zu besuchen, wie das neu eröffnete Museum der Zukunft, ein einzigartiger Ort, der die neuesten Erfindungen aus aller Welt enthält.

Botschafter Alkaabi beim Empfang von I.E. Ghada Waly, Generaldirektorin/Exekutivdirektorin des Büros der Vereinten Nationen in Wien/Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNDOC)

Nach zweijähriger Pause sind Sie seit Jänner 2022 wieder akkreditierter Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Österreich. In diesen zwei Jahren waren Sie Botschafter der VAE bei den Internationalen Organisationen in Wien. Können Sie uns sagen, was Ihrer Meinung nach der gravierendste Unterschied zwischen bilateraler und multilateraler Diplomatie ist?

Die VAE sind Vertragspartei mehrerer multilateraler Organisationen und unterhalten breite diplomatische und kommerzielle Beziehungen zu den meisten Ländern der Welt. Wir arbeiten mit der internationalen Gemeinschaft zusammen, um Herausforderungen wie Klimawandel, Extremismus, Gleichstellung der Geschlechter und Bildung sowie natürlich Sicherheit und Nichtverbreitung von Kernwaffen anzugehen. Als aktives Mitglied der globalen Gemeinschaft engagieren sich die VAE für die Welt und arbeiten an einer stabileren, friedlicheren Welt mit dem Ziel, globale Handelspartnerschaften zu fördern und Sicherheit und politische Stabilität zu gewährleisten. Ein beliebtes Sprichwort warnt davor, dass ein schlechter Bote in Schwierigkeiten gerät, aber ein treuer Gesandter bringt Heilung. Heilung ist genau das, was die moderne Welt braucht. Dies ist unsere Diplomatie, die meine Arbeit inspiriert hat und weiterhin meine Arbeit als Botschafter sowohl in der bilateralen als auch in der multilateralen Arbeit leiten wird.

Die bilaterale Zusammenarbeit zwischen den VAE und Österreich ist hervorragend, es ist mir eine Ehre und Entschlossenheit, weiter an dieser wichtigen strategischen Beziehung zu arbeiten und sie zu stärken. In der bilateralen Diplomatie konzentriert sich die Arbeit auf das Verhältnis zwischen Österreich und den VAE. In der multilateralen Diplomatie werden Themen diskutiert, die für viele Länder von gemeinsamem Interesse sind. Multilaterale Diplomatie nimmt aufgrund der Beteiligung mehrerer Länder relativ viel Zeit und Mühe für Verhandlungen in Anspruch. Wir bauen Vertrauen und Verständnis auf, um globale Herausforderungen gemeinsam erfolgreich anzugehen.

In Anbetracht dessen, dass Sie Nuklearingenieur und Mitglied des Vorstands der Regulierungsbehörde für den Nuklearbereich in den VAE sind, sowie jemand der weiterhin am Nuklearprogramm der VAE beteiligt ist, stellt sich uns das Thema von alleine und wir müssen Sie einfach fragen – wie steht es um die aktuelle nukleare Sicherheit in der Welt, und wird die Kernenergie in Zukunft eine akzeptablere und vor allem sichere Energiequelle sein?

Das Wachstum der Weltbevölkerung und der Weltwirtschaft, gepaart mit einer raschen Urbanisierung, wird in den kommenden Jahren zu einem erheblichen Anstieg des Energiebedarfs führen. Die Herausforderung, den schnell wachsenden Energiebedarf zu decken und gleichzeitig die schädlichen Emissionen von Treibhausgasen zu reduzieren, ist beträchtlich. Kernenergie ist eine saubere Stromquelle und von zentraler Bedeutung für die Bewältigung der Klimakrise. Die Dekarbonisierung ist von entscheidender Bedeutung, und die Kernenergie, die mehr als ein Viertel des weltweit sauberen Stroms liefert, ist von zentraler Bedeutung für den Übergang zu sauberer Energie. Atomkraft lieferte etwa 70 % des Stroms, wenn der Wind nachließ, was die Bedeutung sauberer, zuverlässiger Energie als Ergänzung zu intermittierenden erneuerbaren Energiequellen unterstreicht. Die Argumente für die Kernkraft sind heute angesichts der weltweit steigenden Energiepreise sogar noch stärker.

Die VAE machen weiterhin große Fortschritte bei der Kernenergie. Der zweite Block des Kernkraftwerks Barakah ging am 25. März in den kommerziellen Betrieb. Dies ist eine große Transformation für den Energiesektor in den VAE und steht im Einklang mit unseren Verpflichtungen zur Bekämpfung des Klimawandels und der Umstellung auf saubere Energie.

S.E. Hamad Alkaabi, Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Österreich, ist Nuklearingenieur und Mitglied des Vorstands der Regulierungsbehörde für den Nuklearbereich in den VAE / Foto: IAEA

Die VAE haben dieses Jahr einen nichtständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat übernommen. Während der Sitzung Ende Februar behielten die meisten Golfstaaten eine neutrale Haltung bezüglich dem Russland-Ukraine-Konflikt. Anwar Gargash, Berater des Präsidenten der VAE, sagte: „Die VAE glauben, dass eine Parteinahme nur zu mehr Gewalt führen würde“ und er betonte, dass „Abu Dhabis Priorität darin besteht, alle Parteien zu ermutigen, auf diplomatische Lösungen zurückzugreifen und zu verhandeln, um so eine politische Lösung zu finden“ (Financial Times).  Ist die offizielle Position der VAE trotz des großen Drucks, die russische Invasion in der Ukraine zu verurteilen, noch immer neutral?

Wir verfolgen die Situation mit großer Besorgnis und wiederholen unsere Forderung nach einer Einstellung der Feindseligkeiten, nach Deeskalation und nach der Nutzung und Unterstützung aller Dialogmechanismen. Die Risiken eines Scheiterns der Diplomatie sind zu groß, um sie in Betracht zu ziehen. Die zum Ausdruck gebrachte Position der VAE spiegelt unsere Außenpolitik wider. Wir fordern „Dialog und Diplomatie“, um den Konflikt in der Ukraine zu beenden, sowie „ungehinderten humanitären Zugang“, damit Hilfe die durch den Konflikt Vertriebenen erreichen kann.

Die Vereinigten Arabischen Emirate haben humanitäre Hilfe in Höhe von 5 Millionen US-Dollar angekündigt, um Zivilisten zu helfen, die von der Situation in der Ukraine betroffen sind. Der Beitrag wird für humanitäre Hilfe der Vereinten Nationen und zum regionalen  Reaktionsplan für Flüchtlingen der Ukraine geleistet und spiegelt die Betonung der VAE auf humanitäre Solidarität in Konfliktsituationen wider. Die VAE haben betont, wie wichtig es ist, sich auf die sich verschlechternde humanitäre Situation für Zivilisten zu konzentrieren, unter anderem durch die Gewährleistung ihres Schutzes sowie die Verhinderung des ungehinderten Zugangs für humanitäre Organisationen und Akteure und der sicheren Durchreise für diejenigen, die das Land ohne Diskriminierung oder Hindernisse verlassen möchten.

 Svetlana Nenadovic Glusac

English:

H.E. Hamad Alkaabi, Ambassador of the United Arab Emirates to the Republic of Austria: Expo 2020 Dubai brought together 192 countries and 20 million visitors

Ever since the first world exhibition was held in London’s Hyde Park in 1851 under the motto “Great Exhibition of the Works of Industry of All Nations”, the EXPO has attracted the attention of the whole world every five years.

Thus, the Universal Exposition, also known as “Exposition Universelle Internationale”, “Exposition Mondiale” (Expo) or “World’s Fair”, after 170 years in various cities around the world, after a one-year delay due to the Corona virus Pandemic, this time opened in Dubai in October last year.

EXPO 2020 Dubai made history for several reasons. One reason for this is that EXPO 2020 was held for the first time in the United Arab Emirates and thus for the first time in history such a large and important international event was organized in the Middle East.

But the list of “firsts in the history of the EXPO” does not end here…

Around 190 countries are participating in Expo 2020 Dubai, and for the first time in the history of the World Expo, each country has its own pavilion to showcase its cultural experiences and showcase the uniqueness of each country.

Middle of March, EXPO 2020 Dubai saw a record 20 million visitors and the number of virtual visits is currently 145 million.

Just before the end of EXPO 2020 Dubai, we spoke to H.E. Hamad Alkaabi, Ambassador of the United Arab Emirates to the Republic of Austria, for the magazine Diplomacy and Commerce Austria, about the first key data of EXPO 2020 in Dubai, about nuclear energy and whether it can be used in could be a more acceptable source of energy in the future, as well as a current topic that we cannot avoid in any interview – the Ukraine-Russia war.

1, Dear Ambassador Alkaabi, EXPO 2020 Dubai is coming to an end soon. Many previous records have been broken. It’s still too early to sum up the world exhibition, but can you tell us what the current key data for EXPO 2020 are?

On 27 November 2013, fireworks painted the sky from the world’s tallest building, the Burj Khalifa, as thousands across the UAE celebrated winning the bid to host the 2020 World Expo. At that time, there was nothing on the site but sand and one lone ghaf tree. You would almost think it was a mirage, when mere months later an entire world began rising from the desert. Everything in the 4.38 sqkm site is built with forethought and a future purpose. But it wasn’t just Expo 2020 Dubai that was emerging – there’s also hotels, highways and roads, a new Metro line extension which can transport 29,000 people per hour during peak hours, as the UAE prepared to welcome the world.

After one year postponement due to the global pandemic, doors opened on 1 October 2021 in a safe environment. Coinciding with the UAE’s 50th anniversary in 2021, innovations kick-started another 50 years of purposeful progress. The aim is to accelerate the UAE’s development and transform it into a comprehensive hub in all sectors and establish its status as an ideal destination for talents and investors, covering several key sectors such as: economy, entrepreneurship, advanced skills, digital economy, space and advanced technologies. Expo 2020 aims to be one of the most sustainable World Expos ever – an example of innovation in action from its cutting-edge sustainable architecture to sensors that monitor energy efficiency.

Expo 2020 is one of the world’s most technologically connected site, a city of the future powered by state-of-the-art innovations and by 464 megawatts of renewable energy from the Mohammed Bin Rashid Al Maktoum Solar Park. It is the largest single-site solar park in the world. The park also houses the first industrial-scale green hydrogen facility in the Middle East and North Africa (Mena) region, which powers fuel-cell vehicles at Expo. The disc-shaped Sustainability Pavilion, entirely operated by solar energy. So called E-Trees, each with an average of 120 rotating solar panels following the sun from sunrise to sunset.

The Expo site is a dynamic place with the sounds, rhythms and ever-changing entertainment program, from music, dance and art to inspiring poetry and insightful talks. With up to 60 live events each day, all day, it is a 182-day feast for the senses, featuring an array of internationally celebrated names. Around 70% of the event’s total visitors are coming from outside UAE. Dubai expo is also creating around 277,149 jobs. Most of these jobs are in the travel and tourism sector. More than 30,000 volunteers have signed up to help at Expo 2020 as well. Emiratis make up 61 per cent of all 18 to 24 year olds within the workforce.

Our doors will never really close. We will continue connecting minds and creating the future together, and even after the exhibits are gone, your experience will remain forever. The physical site will transform into District 2020, a model global community for the future and home to world-class innovation, educational, cultural and entertainment facilities. The connections we will all make, our hopes and aspirations, and the opportunity to experience the innovation, ideas, cultures and traditions of 192 participating countries will all translate into building a better tomorrow for all of humanity. This is our legacy.

2, EXPO 2020 Dubai attracted a record 20 million visitors in the last weekend of March. What did EXPO 2020 Dubai mean for the UAE and how much did it influence the already developed tourism of the Emirates?

In the middle of this pandemic, having 20 million visitors coming to the Expo (as of March 19th), in a country with around 10 million residents, is remarkable. This is exciting and special. The Government of the UAE is uniting the world in one place and continues to drive the global tourism post-pandemic recovery in a safe and secure manner. Expo 2020 Dubai is the only global gathering of this size and cultural diversity since the start of COVID-19 pandemic. We continue to follow the guidance of the leading science and medical experts, adjusting our measures as appropriate in our commitment to hosting an exceptional experience. This enhanced measure is responsible, agile and necessary. Expo 2020 is a symbol of human solidarity, connecting one to others in a difficult moment but also recognizing through collaboration, sharing knowledge that we can overcome global challenges.

Expo 2020 boosts UAE’s attractiveness as a prime destination for not only tourists but also expatriate professionals, in particular, the construction industry. Government-led projects have increased significantly. Smart cities, improved infrastructure, transforming the real estate sector for the better. Property sales and rental prices have already increased in the second half of 2021 and this was mainly due to a rise in demand by residents, investors and visitors. Other industries expected to move to the next level thanks to Dubai Expo 2020 include conferences and exhibitions, transportation, communications, storage and of course hospitality.

District 2020, the Expo site, is all set to become an important hot spot for economic growth. It will go on to become the nerve center for tourism and exhibitions. The Dubai Expo 2020 will make the city one of the most attractive places to visit and live, boosting the country’s overall attractiveness. So, while the event itself is for just six months, it will continue to have a positive effect on Dubai’s and the UAE’s journey towards building a knowledge-based future economy, employing advanced technology in all development sectors and contributing to creating an inclusive scientific and intellectual movement. The UAE will continue to play its role in driving the Arab world’s knowledge movement to serve the region’s people and societies.

Sustainability lays a pathway for COP28 when the UAE will welcome the world in 2023. Expo 2020 Dubai provides an opportunity for the convergence of global expertise to stimulate constructive dialogue and push efforts towards implementing innovative solutions. The UAE, guided by the vision of President His Highness Sheikh Khalifa bin Zayed Al Nahyan, was and continues to be one of the pioneering countries in the fields of climate action, energy transformation and the adoption of renewable energy as a solution for addressing environmental issues and their impact on people’s lives and the health of the planet. The UAE has continued to express this commitment by developing a group of the world’s largest and most innovative clean energy projects. These efforts culminated in the launch of the Net Zero by 2050 strategic initiative, which reflects our commitment to create a future free of emissions.

3, The Emirates receives praise from all quarters for organizing EXPO 2020 Dubai, especially under the aggravated conditions of the Covid pandemic. Do you have data on how many people were involved in the realization of the World Expo in Dubai?

Many! Expo 2020 Dubai Bureau and the Higher Committee of Dubai Expo 2020, brought 192 countries together, locating them alongside one another according to their common themes and building connections between them, and with the large volume of visitors, our aspiration highlighted commonalities between people, communities and cultures from around the world.

More than 22,000 companies had registered and more than 16,000 of these were small and medium-sized enterprises. Expo 2020 offers businesses and entrepreneurs from around the world business relationships and integration. 370 representatives from countries, international organizations, key stakeholders in Dubai and our partnerships play a vital role in delivering a successful World Expo.

200,000 workers from around the world came together to realize the Expo dream. During peak construction, there were approximately 44,000 construction workers on the Expo 2020 Dubai site, on more than 100 projects. Expo 2020’s construction workforce and staff are from 71 nationalities. We are also very proud to see many volunteers. 30,000 UAE nationals and expatriates were hired from more than 180,000 people who applied from 135+ different nationalities, representing the true diversity of the UAE.

We thank all who spared no time or effort to serve our society and boost the renaissance of our country. Their dedication to their work has been integral to creating this historic event, the most inclusive World Expo ever. Thanks to these efforts, the planet is able to come together in the world’s ‘Majilis’, at a time when international cooperation is most needed, with the collective aim of achieving a better future for us and for future generations.

4, Do you know how much it cost the country to organize EXPO 2020 Dubai and do you know if the revenue will cover the cost?

The event cost around $6.8 billion after eight years of planning. The investment was not to build an Expo, but to have a new city of the future. The 438 hectare site is very well connected and full with new tech that can bring more value to the economy. We have planned for 2030. We are using the Expo site as launchpad for the tech industry, supporting SMEs, so anybody who wants to be part of it, UAE is the perfect place to do that. Expo is built beyond the visions, to build a cleaner, healthier, safer world, and to be a gateway to emerging nations.

A portfolio of projects were completed which further support the economic growth of the country. These include the completion of Dubai Metro’s Route 2020 that connects seven stations and 50 trains, the construction of roads spanning 138 lane-kilometers, including nine flyovers, and finalizing plans on how best to manage 200 public buses, from 18 bus stations around the UAE, during the fair. Other tasks included organizing 15,000 taxis and limousines, managing 30,000 parking spots at the Expo site and using the latest tech and artificial intelligence to manage traffic movement.

Another important task in preparation for Expo 2020 was an increase in the number of hotels. Deira Islands, four artificial Islands with the total area of 3 hectares, was built with modern hotels, berths, shopping malls and business centers. Also, for the Expo, Aladdin City, a hotel-shopping complex themed on the Legends of Aladdin and Sinbad was finished, with air-conditioned bridges and moving floor connecting all the driveways and towers. After the main event is over, Expo site will remain attracting visitors and there will be many new-projects giving reason to visit the UAE such as the newly opened Museum of the Future, a unique place, containing the latest inventions from all over the world.

5, After a two-year break, you have been the accredited Ambassador of the United Arab Emirates to Austria again since January 2022. During these two years you were the UAE ambassador to the international organizations in Vienna. Can you tell us what, in your opinion, is the most important difference between bilateral and multilateral diplomacy?

The UAE is a party to several multilateral organizations and has broad diplomatic and commercial relations with most countries of the world. We work together with the international community in addressing challenges such as climate change, extremism, gender equality and education and of course security and nuclear non-proliferation. As an active member of the global community, the UAE engages with the world and works to achieve a more stable, peaceful world, with aim to boost global trade partnerships and ensuring security and political stability. A popular proverb cautions that a bad messenger falls into trouble, but a faithful envoy brings healing. Healing is precisely what the modern world needs. This is our diplomacy which inspired my work and will continue to guide my work as an Ambassador both in bilateral and multilateral work.

Bilateral cooperation between UAE and Austria is outstanding, it is my honour and determination to continue working on and strengthening this important strategic relationship. In bilateral diplomacy the work is focused on the relationship between Austria and UAE. In multilateral diplomacy, issues of common interest to many countries are discussed. Multilateral diplomacy takes relatively longer time and effort to negotiate due to the involvement of multiple countries. We are building trust and understanding in order to tackle global challenges together successfully.

6, Considering that you are a Nuclear Engineer and Member of the Board of the UAE Nuclear Regulatory Authority, as well as someone who remains involved in the UAE Nuclear Programme, the issue comes to mind and we just have to ask you – how does it stand about the current nuclear safety in the world, and will nuclear energy be a more acceptable and more importantly safe source of energy in the future?

Growth in the world’s population and economy, coupled with rapid urbanization, will result in a substantial increase in energy demand over the coming years. The challenge of meeting rapidly growing energy demand, whilst reducing harmful emissions of greenhouse gases, is considerable. Nuclear energy is a clean source of electricity and is central to tackle the climate crisis. Decarbonization is critical, and nuclear, which provides more than a quarter of the world’s clean power, is central to the clean energy transition. Nuclear power provided around 70% of the electricity when wind was down, emphasizing the importance of clean, reliable energy to compliment intermittent renewable energy sources. The case for nuclear is even stronger today with soaring energy prices across the world.

UAE continues to make major progress with nuclear energy. The second unit of Barakah nuclear energy plant just went into commercial operation on March 25th. This is a major transformation for the energy sector in the UAE and in line with our commitments to combat climate change and the transformation to clean energy.

7, The UAE took a non-permanent seat on the UN Security Council this year. During the late February session, most Gulf countries maintained a neutral stance on the Russia-Ukraine war. Anwar Gargash, Advisor to the UAE President, said: “The UAE believes that taking sides would only lead to more violence” and stressed that “Abu Dhabi’s priority is to encourage all parties to resort to diplomatic solutions and negotiate.” to find such a political solution” (Financial Times). Despite the huge pressure to condemn the Russian invasion of Ukraine, is the UAE’s official position still neutral?

We follow the situation with deep concern and we reiterate our call for a cessation of hostilities, for de-escalation, and for dialogue mechanisms to be leveraged and to be supported by all. The risks of a failure in diplomacy are too grave to consider. The UAE position as expressed is reflective of our foreign policy. We call for “dialogue and diplomacy” to end the conflict in Ukraine, as well “unhindered humanitarian access” to allow aid to reach those displaced by the conflict.

The United Arab Emirates has announced $5 million in humanitarian assistance to benefit civilians impacted by the situation in Ukraine. The contribution is made to the United Nations’ Humanitarian Flash Appeal and the Regional Refugee Response Plan for Ukraine and is a reflection of the UAE’s emphasis on humanitarian solidarity in conflict set. The UAE has underscored the importance of focusing on the deteriorating humanitarian situation for civilians, including by ensuring their protection, as well as preventing the unimpeded access for humanitarian agencies and actors and safe passage for those seeking to leave the country without discrimination or obstacles.

 Svetlana Nenadovic Glusac

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *