Intercultural Achievement Award (IAA)

Bewerben Sie sich: Wir suchen erfolgreiche, lösungsorientierte Projekte im interkulturellen Dialog!

Foto: BMEIA

Der Intercultural Achievement Award (IAA) ist ein Schlüsselprojekt des interkulturellen Dialogs. Der Preis zeichnet erfolgreiche, innovative Projekte im Bereich des interkulturellen Dialogs auf österreichischer und internationaler Ebene aus. Der Preis steht jenen offen, die Chancen im interkulturellen Zusammenleben erkennen und nutzen. Gewürdigt werden auch jene, die erfolgreich neue Wege im interkulturellen Dialog beschreiten, die eine konkrete Herausforderung durch interkulturelles Handeln gemeistert haben, und die durch ihre mediale Präsenz den Dialog der Kulturen und Religionen befördern.

Welche Kriterien müssen erfüllt sein? Gesucht werden sowohl große als auch kleine Projekte, die von Organisationen oder Einzelpersonen umgesetzt werden. Der Preis fördert interkulturelle Projekte in den Bereichen Kunst/Kultur, Jugend, Menschenrechte, Global Citizenship Education und Integration (letztgenannter Bereich nur für in Österreich tätige und ansässige Projekte). Die Projekte müssen in Umsetzung begriffen oder abgeschlossen sein.

Wer kann teilnehmen? Bewerben können sich Non-Profit-Organisationen (darunter gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisationen sowie Vereine, Stiftungen, soziale Bildungseinrichtungen, religiöse Organisationen) und privatwirtschaftliche Organisationen. Auch Einzelpersonen der Zivilgesellschaft können teilnehmen. Ausgeschlossen sind Regierungs-, Wissenschafts- bzw. Forschungs- und internationale Institutionen.

Welche Preise werden vergeben?

  • Kategorie Nachhaltigkeit: „Bestes laufendes Projekt” (Preisgeld: EUR 10.000,-)
  • Kategorie Aktualität: „Bestes Projekt mit Bezug auf ein aktuelles Ereignis” (Preisgeld: EUR 5.000,-)
  • Kategorie Innovation: „Innovativstes interkulturelles Projekt” (Preisgeld: EUR 5.000,-)
  • Kategorie Medienpreis: „Bester medialer Beitrag für interkulturelle Verständigung” (Preisgeld: EUR 5.000,-)
  • Sonderpreis „Integration in Österreich“: Für den Sonderpreis werden nur in Österreich tätige und ansässige Projekte berücksichtigt (Preisgeld: EUR 5.000,-)

Angesichts der COVID19- Krise 2020 sind in allen Kategorien auch besondere Projekte zur Bewältigung von krisenbedingten Einschränkungen und zu deren Auswirkungen auf das Zusammenleben Menschen unterschiedlicher Herkunft oder Zugehörigkeiten einreichbar. Die Auswahl mehrerer Kategorien einer Einreichung ist möglich.

Zu den genauen Bewerbungskriterien der Kategorien beachten Sie bitte den Ausschreibungstext anbei. Es gibt nur einen Preisträger oder eine Preisträgerin pro Preiskategorie.

Schicken Sie Ihre Bewerbung per E-Mail an dialog@bmeia.gv.at.

Einsendeschluss:

15. Juni 2020 (für die Kategorien Nachhaltigkeit, Aktualität, Innovation und Medien)
30. Juni 2020 (Sonderpreis „Integration in Österreich“)

(bmeia.gv.at)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *