Globale Bedrohung durch das Coronavirus: UN-Notfallkomitee für Gesundheitsfragen wird erneuert einberufen

Von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in Genf einberufene Experten sind heute erneut zusammengekommen. Sie wollen feststellen, ob das neuartige Coronavirus ein öffentlicher Gesundheitsnotstand von internationaler Bedeutung (PHEIC) ist.

Die Mitglieder des WHO-Notfallkomitees untersuchen weiterhin den Ausbruch des neuen Atemwegsvirus. Die Fälle des zuerst in China identifizierten Virus nehmen weiter zu.

Der WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte, dass für weitere Vorgehen mehr Informationen benötigt werden. Die Entscheidung, ob ein öffentlicher Gesundheitsnotstand von internationaler Bedeutung erklärt wird könne nur “unter angemessener Berücksichtigung aller Beweise” getroffen werden.

Das neuartige Coronavirus wurde erstmals in der chinesischen Stadt Wuhan identifiziert. Bis Mittwoch gab es mehr als 440 bestätigte Fälle. 17 Todesfälle wurden gemeldet, womit sich die Zahl der Todesfälle innerhalb eines Tages fast verdoppelt hat. Die gesamte Stadt stehe nun unter Quarantäne.

Die chinesische Stadt Macau hat am Mittwoch ihren ersten Fall des neuartigen Coronavirus bestätigt. Auch gab es Fälle in Thailand, Korea, Japan, Taiwan und den USA.

 

(unric.org)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *