Debüt der Spanischen Hofreitschule in den Vereinigten Arabischen Emiraten

| 0 comments

Eines der bemerkenswertesten Symbole Wiens sind die Pferde. Man kann sie auf den Straßen sehen, wie sie angespannt vor der Kutsche durch die Straßen der Innenstadt ziehen, auf touristischen Postkarten, aber die größte Attraktion, die mit diesen edlen Tieren und Wien verbunden ist, ist die Spanische Hofreitschule.

Spanische Hofreitschule Foto: SRS / Michael Poehn

Die anmutigen und edlen Lipizzaner bewundern Tausende Besucher der Spanischen Hofreitschule Wien. Touristen aus aller Welt, die Wien besuchen, haben im Programm auch eine der Attraktionen von Wien, eine fast ein halbes Jahrhundert alte Tradition – die Spanische Hofreitschule.

Ende März ersetzten die wunderschönen Vollblüter die Stallburg, Wiens ältestes und bedeutendstes Renaissancegebäude, das 1565 erbaut wurde, mit der Sonne und den Palmen des Nahen Ostens – indem sie auf eine Tour nach Abu Dhabi gingen.

Wir sind sehr stolz, dass wir zum ersten Mal hier in den Vereinigten Arabischen Emiraten unsere Reitkunst präsentieren dürfen. Uns verbindet eine große Pferdeliebe und wir freuen uns sehr, dass Neapolitano Theodorosta so ein herzlicher Empfang bereitet wurde. Natürlich hoffen wir, dass wir dem Publikum in Abu Dhabi in guter Erinnerung bleiben“ – Sonja Klima, die Leiterin der Spanischen Hofreitschule.

Höhepunkt der Tournee – Übergabe des Hengstes Neapolitano Theodorosta von Bundeskanzler Sebastian Kurz an Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan und seiner Tochter Sheikha Hassa bint Muhammed bin Zayed / Foto: SRS / Michael Poehn

Die erfolgreiche Tournee der Lipizzaner in den Nahen Osten führte die Hengste und ihre Bereiter in die Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate. Den Auftakt bildete die Übergabe des Hengstes Neapolitano Theodorosta an Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan durch Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Höhepunkt der Tournee war die Übergabe des Hengstes Neapolitano Theodorosta an Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan. Zudem spielte auch die Eroberung dieses neuen Marktes eine wichtige Rolle für die Spanische Hofreitschule. In Anwesenheit von weiteren Vertretern der Herrscherfamilie und einer hochkarätigen Wirtschaftsdelegation aus Österreich überreichte Bundeskanzler Sebastian Kurz den Hengst an Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan und seiner Tochter Sheikha Hassa bint Muhammed bin Zayed. Im Anschluss wohnte die Herrscherfamilie an der Seite von Geschäftsführern Sonja Klima und Bundeskanzler Sebastian Kurz dem ersten Auftritt des Weißen Balletts in Abu Dhabi bei.

Kronprinz Mohammed bin Zayed Al Nahyan und Sonja Klima, die Leiterin der Spanischen Hofreitschule beim ersten Auftritt des Weißen Balletts in Abu Dhabi / Foto: SRS / Michael Poehn

Die Tournee nach Abu Dhabi war auch für die reiseerfahrene Equipe der Spanischen Hofreitschule ein ganz besonderes Erlebnis. Zum ersten Mal in der 454-jährigen Geschichte der Wiener Reitinstitution ging es für die weltberühmten weißen Hengste und ihre Bereiter in den arabischen Raum. Nach langer Vorbereitung in Wien und in enger Abstimmung mit den Veranstaltern vor Ort ist es gelungen, auf dem Areal des Emirates Palace eine Luxusherberge für die Hengste und eine Reitarena vor imposanter Kulisse zu schaffen.

Nach ihrem Debüt am 23. März 2019 tanzten die Lipizzanerhengste an den folgenden Tagen bei zwei weiteren – diesmal öffentlichen – Vorführungen und begeisterten das Publikum am Persischen Golf. Mittwochabend sind alle Hengste wohlbehalten in ihren Quartieren am Heldenberg und in der Wiener Stallburg angekommen.

Für Sonja Klima, die Leiterin der Spanischen Hofreitschule, war die erfolgreiche Tournee ein grandioser Auftakt ihrer Tätigkeit: „Wir sind sehr stolz, dass wir zum ersten Mal hier in der Vereinigten Arabischen Emiraten unsere Reitkunst präsentieren dürfen. Uns verbindet eine große Pferdeliebe und wir freuen uns sehr, dass Neapolitano Theodorosta so ein herzlicher Empfang bereitet wurde. Natürlich hoffen wir, dass wir dem Publikum in Abu Dhabi in guter Erinnerung bleiben.“

Zahlen & Fakten:

Acht Bereiter, darunter ein Oberbereiter, sowie 24 Pferde für sechs Programmpunkte sind nach Abu Dhabi gereist. Ein fürstlicher Empfang erwartet die Schimmel nach ihrem 7,5-stündigen Flug, auf dem sie von Stallmeister Johannes Hamminger und ihren vertrauten Pflegern begleitet wurden. Vorausgereist waren die Projektleiterin und ein Techniker der SRS, um vorab perfekte Bedingungen für die Ankunft der Hengste zu gewährleisten.

Weiters waren rund vier Tonnen Equipment in 36 Transportkisten unterwegs, darunter weiße Hirschledersättel, Goldzäume, Samtschabracken, die berühmten Birkengerten und die Uniformen der Bereiter. Neben den Programmpunkten „Alle Gänge und Touren“, der Darbietung „Am Langen Zügel“ und den berühmten Schulsprüngen Levade, Courbette und Kapriole präsentierten die Bereiter auch die „Große Schulquadrille“ mit acht Hengsten, die in feinst abgestimmter Choreographie Lektionen der hohen Dressur ausführen.

(Svetlana Nenadovic Glusac)

Leave a Reply

Required fields are marked *.