Bundeskanzler Kurz: Botschaften können Riesenbeitrag für Exportwirtschaft und Tourismus leisten

Foto: Dragan Tatic/BKA

Oberstes Ziel ist es, wieder das Vorkrisenniveau zu erreichen

“Ich bitte die Diplomaten an den Österreichischen Botschaften alles zu tun, damit die Exportwirtschaft und der Tourismus unterstützt werden. Sie alle können dazu weltweit einen Riesenbeitrag leisten und die Werbetrommel für die österreichische Wirtschaft rühren”, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz bei der Auftaktveranstaltung von “ReFocus Austria” am Erste Campus in Wien, an der er gemeinsam mit Außenminister Alexander Schallenberg und WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz teilnahm. Dabei handelt es sich um eine Initiative des Außenministeriums im Rahmen des Comebackplans der Bundesregierung, unter anderem in Zusammenarbeit mit dem Bundeskanzleramt, dem Wirtschaftsministerium, der Wirtschaftskammer und der Österreich Werbung.

Bis Ende Juni 2022 Veranstaltungen in über 100 Auslandsvertretungen

Das oberste Ziel müsse es sein, dass man wieder das Vorkrisenniveau erreiche: “Derzeit geht die Wirtschaft in die richtige Richtung. Aber wir dürfen uns nicht zurücklehnen und zu selbstsicher sein.” Bis Ende Juni 2022 seien in über 100 Auslandsvertretungen Veranstaltungen geplant, um die Leistungsfähigkeit und Stärke der heimischen Exportwirtschaft zu bewerben. Außenminister Alexander Schallenberg habe die Botschafterinnen und Botschafter darauf eingeschworen, ihre Netzwerke und ihr Know-how noch stärker in die Dienste der heimischen Wirtschaft zu stellen. Den vor Ort versammelten Wirtschaftstreibenden unterbreitete er das Angebot, das Außenministerium als Teil ihres Netzwerkes zu betrachten.

(bundeskanzleramt.gv.at)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *