Yoshiro Mori: “Tokyo 2020” Präsident tritt zurück, nachdem er gesagt hat, dass Frauen zu viel reden

Der Präsident des olympischen Organisationskomitees von Tokio trat zurück, nachdem der Druck auf ihn wegen frauenfeindlichen Äußerungen zu  groß wurde.

Foto: AP

Yoshiro Mori, der auch Japans ehemaliger Premierminister ist, sagte Anfang des Monats bei einer Sitzung des Direktoriums des Japanischen Olympischen Komitees, er glaube, dass Frauen zu viel reden, was in einem Land, in dem Frauen in der Politik und Vorstandsetagen selten zu sehen sind, Aufruhr auslöste.

Der 83-Jährige weigerte sich zunächst zurückzutreten, da er jahrelang seine Rolle über hatte, aber am Freitag beugte er sich dem Druck und der nicht endenden Kritik.

“Mit heutigem Datum werde ich von der Position des Präsidenten zurücktreten”, sagte er bei einer Vorstands- und Ratssitzung. Sein Nachfolger sollte im Laufe des Tages gewählt werden.

Ersten Berichten zufolge möchte Mori, dass der 84-jährige Saburo Kawabuchi, der ehemalige Präsident des japanischen Fußballverbandes, seine Rolle übernehmen soll – doch inmitten eines Skandals, der sexuelle Diskriminierung hervorhebt, stellt sich die Frage, warum keine Frau vorgeschlagen wurde.

Kawabuchi, der an den Olympischen Spielen 1964 teilnahm, gab an, von Mori kontaktiert worden zu sein, deutete aber an, dass er nicht die beste Wahl sei.

Drei qualifizierte Frauen wurden von japanischen Medien vorgeschlagen – Kaori Yamaguchi, eine Bronzemedaillengewinnerin im Judo; Mikako Kotani, zweifache Bronzemedaillengewinnerin im Synchronschwimmen; und Naoko Takahash, Goldmedaillengewinnerin im Marathon.

Es ist nicht klar, ob Moris Rücktritt ausreichen wird, um den Weg für einen reibungslosen Ablauf der bevorstehenden Spiele frei zu machen, die sich bereits im Kampf gegen die Pandemie befinden.

Die Spiele sollen am 23. Juli eröffnet werden und es werden 11.000 Athleten und einen Monat später 4.400 weitere paralympische Athleten gegeneinander kämpfen. Jüngste Umfragen zeigen, dass 80 % der japanischen Bürger sagen, dass sie die Olympischen Spiele absagen oder verschieben wollen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *